Menschen

Menschen am und rund um den Wegwartehof

Andreas Höritzauer ist Demeter-Bauer aus Überzeugung. Die Entscheidung für ein landwirtschaftliches Gemeinschaftsprojekt fiel während der Arbeit mit Mapuche Indianern in Chile. Andreas ist der Motor des Projekts Wegwartehof, das zum Ziel hat neue tragfähige Lebensformen zu entwickeln um den gesellschaftlichen Veränderungen gerecht zu werden. Andreas sorgt dafür dass das Stutenmilchgestüt & Kräutermanufaktur Wegwartehof eine gut verwurzelte Basis für sozio-politisches Engagement ist.

Seit März 2010 ist Andreas Obmann von Demeter Österreich. Mit Erfahrung und Know-How setzt er sich für die Lebendigkeit der biodynamischen Landwirtschaft ein.

Andreas und Brigitte Höritzauer

Brigitte El Mongi führt gemeinsam mit Andreas den Wegwartehof. Was Brigitte tut, tut sie mit ganzem Herzen, ob es das Zusammenleben mit Andreas, der Versand unserer Produkte, die Gestaltung unseres Hofladens, das Zubereiten phantastischen Essens, das Kreieren der Wegwartehof Geschenks-Pakete oder das empathische Einspüren in die Bedürfnisse des Hofs ist. Was ihre Augen zum Leuchten bringt, wie zwei Sterne, das ist ihre kleine Enkelin Celine.

Mila Zabloudilová ist der gute Geist von Versand bis Kräuterkammer. Stets gut gelaunt sorgt sie für Ordnung und Überblick in vielen Bereichen und ihre Kuchen sind schlicht und ergreifend eine Wucht.

Sebastian Samstag macht am Wegwartehof seine Lehre zum Landschaftsgärtner. Er bereichert den Hofalltag nicht nur mit seinem Arbeitseifer, sondern auch mit den vielen Fragen, die er unermüdlich stellt.

Marco El Mongi, Brigittes Sohn lebt bei uns am Hof und arbeitet auf einem benachbarten Demeter-Hof in der Getreidereinigung.

Martin Kolaritsch, Andreas’ Sohn lebt mittlerweile mit seiner Frau Katharina und deren gemeinsamen Kind Magdalena in Graz. Wenn er am Wegwartehof ist, ist Martin für alle Hilfs-Projekte am Hof zu haben.

„Das Schicksal des Menschen ist der Mensch.”
Bertholt Brecht