Archiv für die Kategorie „Reiten”

Erziehungsfreuden

15. Januar 2014 von Martina Nachtsheim

Erziehung: Der Zukunft ist es wichtig, dass sie sich in der Gegenwart wohl fühlt! Stimmt, sagen unserer Haflingerdamen.

Was gibt es Schöneres als ein Lebewesen in seiner Entwicklung zu begleiten? Am Wegwartehof arbeiten wir mit Menschen und Tieren, mit Pflanzen und Boden und eigentlich geht es immer um das Gleiche: Wir begleiten Lebendiges bei der Entfaltung des eigenen Potentials. Das Schöne daran: das wirkt in beide Richtungen! Lebendiges begleitet uns bei unserer eigenen Entfaltung!

Ich bin gerade sehr philosophisch rund um die Themen Erziehung, Ausbildung, Entwicklung. Das kommt wohl daher, dass bei uns der Winter die Ausbildungszeit für unsere Jungpferde ist. Dabei begleitet uns im Team ein wunderbarer Satz: "Für die Zukunft ist es wichtig, dass sie sich in der Gegenwart wohlfühlt." Der Satz berührt mich sehr, gerade auch in Bezug auf unsere Jungpferdausbildung.

Juhu, junge Pferde!

In diesem Blog geht es um die Jungpferdeausbildung. Und auch darum, dass man die bei uns in einem Kurs lernen kann.

Wenn man die Ehre und Freude hat, vom ersten Lebenstag weg ein Pferd zu begleiten, aber auch wenn man ein Pferd kauft, dann ist das ein Geschenk und eine Herausforderung: Irgendwann will man mit diesem Pferd ins Gelände reiten, ein kleines Kind darauf setzen, oder ein Feld pflügen und dann muss man Vertrauen können.
Dieses Vertrauen hängt mit dem Ausbildungsweg von Pferd und Mensch zusammen. Uns ist es wichtig, dass dieser Ausbildungsweg zeit- und wesensgemäß ist. Gewalt führt zu Gewalt, Unklarheit führt zu Grenzenlosigkeit. Aufmerksamkeit führt zu Erkenntnis. Klarheit führt zu Vertrauen. Und all diese Gedanken bleiben leere Worte, wenn nicht die Liebe die lebendige Basis ist.
Das gilt gleichermaßen für den Umgang mit Mensch wie Tier.

Juhu, so jung, so neugierig, so lernfreudig!

Jung und unglaublich spannend

Drei unserer Haflingerdamen sind jetzt drei Jahre jung. Sadal Suud, Lindschi und Suzu werden bei uns am Hof bleiben und sollen zuverlässige Reit- bzw. Arbeitspferde und ausgeglichene Mütter werden. Dazu führen wir sie mit unserer Erfahrung und Liebe heran. Wir schaffen mit unserer Jungpferdeausbildung ein Fundament für eine gelungene Pferd-Mensch-Beziehung.
Dabei ist uns wichtig: Ein Pferd ist ein Tier und kein programmierter Chip, egal wie gut man es ausbildet. Ein Pferd ist ein Tier und keine Reizreaktionsmaschine, die man mit Leckerlis zum funktionierenden Dodl konditioniert. Ein Pferd ist ein wunderbares Wesen, dem man mit Klarheit begegnet und kein Kuscheltier mit Narrenfreiheit.

Wir haben am Wegwartehof die bravsten Pferde, die man sich nur wünschen kann, das sagen nicht nur wir, das sagen vor allem die, die zu uns zum Reiten oder zum Arbeiten kommen. Zugegeben, unsere Haflingerinnen haben ein wenig die Tendenz zum Fressen. Doch wer ist schon ganz ohne Fehl und Tadel ;-) Was wirklich wichtig ist: sie stehen still, sie lassen sich in aller Ruhe aufzäumen und aufsatteln, sie lernen gerne dazu, wir können gut mit Tierarzt und Hufschmied arbeiten und man spürt genau, in unserem Stall fühlen sich Tier und Mensch wohl.

Dass unsere Pferde so sind, wie sie sind ist kein Wunder, sondern das Ergebnis konsequenter Arbeit. Wie man das selbst macht kann man jetzt auch bei uns am Hof lernen.

Kurs: 13. & 14. März ’14 Jungpferdearbeit mit Wolfgang Ehmeier

Wir werden gemeinsam unerfahrene und junge Pferde an die landwirtschaftliche Arbeit heran führen. Dabei lernen die Pferde, die Basis für die Arbeit am landwirtschaftlichen Gerät und die Menschen lernen viel über den wesensgemäßen, gewaltfreien Umgang mit Pferden. Dieser Kurs ist geeignet für Erfahrene genau so wie für Frischlinge im Umgang mit Pferden. Die Jungpferdearbeit ist auch für ReiterInnen spannend, da eine gute Basis für jegliche Zusammenarbeit zwischen Mensch und Pferd gelegt wird.

Wir selbst und unsere Pferde lernen gerne dazu. Darum kommt Wolfgang Ehmeier zu uns und wird zwei spannende Tage lang mit uns am Thema Jungpferdeausbildung arbeiten. Richtig bei diesem Seminar ist wer mehr über die Ausbildung junger Pferde lernen will, sich überlegt ein eigenes Pferd zu kaufen, seinem Pferd etwas gänzlich Neues erarbeiten will, überhaupt jedEr der/die mehr über Pferde lernen will.

Kurskosten 140,--
Die Kurstage sind von 08.30 bis ca. 17.00
Wegwartehof Kurse finden mit den Haflingern vom Wegwartehof statt, bzw. mit den Norikern von Wolfgang Ehmeier. Die Mitnahme des eigenen Pferdes ist nicht möglich.
Rasch via Email anmelden, es gibt nur wenige Plätze und die sind erfahrungsgemäß schnell ausgebucht.

Mehr zur Pferdearbeit

Ein Pferdesommer in Bildern

29. August 2013 von Martina Nachtsheim

Ein traumhafter Pferdesommer am Wegwartehof!

Die Fotos zu den Reitwochen 2013

Ruhig ists geworden bei uns am Wegwartehof. Wir vermissen laute, lachende, springende, laufende, lachende, stampfende, kreischende, reitende Kids! Manche merken an den Schwalben, dass der Sommer vorbei ist, wir merken es daran, dass der letzte Reitwochenturnus zu Ende ist. Weiterlesen »

Auf in den Jungel!

30. August 2012 von Martina Nachtsheim

Unser Hello Kitty Ball freut sich auch schon auf den nächsten Reitsommer!

Strahlende Sonne, tosende Gewitter, wunderschöne Ritte

So schnell geht ein Wegwartehof-Reitsommer vorbei - es ist kaum zu glauben! Eine phantastische Gruppe pferdebegeisterter Kids hat mit uns die letzte Reitwoche dieser Saison genossen. Strahlende Spätsommertage mit Stoppelfeldern so weit das Auge blickt. Hach! Aramdam Diri, Mafia am Lagerfeuer und Weltuntergangsgewitter - der Wegwartehof hat wie immer alle Register gezogen für eine unvergessliche Woche. Weiterlesen »

Reitwoche in pink ;-)

16. August 2012 von Martina Nachtsheim

Stoppelfelder, Rrundballen - alles was das ReiterInnenherz höher schlagen lässt!

Fast hätten die Kobolde uns verzaubert

Aber eben nur fast. Eine fröhliche Reitwoche am Wegwartehof ist schon wieder vorbei - Singen am Lagerfeuer, Reiten bei Tag und Nacht (!), pinkzaubernde Wald- & Wiesenkobolde, leckeres Essen, Sturztraining vom Elefanten, Kräutermärchen zum Einschlafen, Kids und alles was sonst noch zu einer richtig guten Woche am Wegwartehof dazu gehört. Weiterlesen »

Unterwegs im Unterwasserreich

28. Juli 2012 von Martina Nachtsheim

Die grantige Fee hat den Wegwartehof zu einem Unterwasserreich gemacht

Der Wegwartehof steht unter Wasser

Eine grantige Fee hat den Hof verzaubert. Er ist zu einem Unterwasserreich geworden! Und nur die mutigsten, tapfersten und besten ReiterInnen können den Wegwartehof von diesem grausamen Zauber erlösen. Weiterlesen »

Lachend durchs Finstermoor

14. Juli 2012 von Generaladmin

So geht's auch: tanzend durchs Finstermoor

Reitwochen am Wegwartehof sind wie Heimkommen

Was soll man sagen? Eine wunderschöne Woche war's! SpitzenreiterInnen haben auf unseren braven Haflingern das Waldviertel erobert. Schnelle Ritte, mutige Übungen, glänzende Pferde, laute Spiele, fröhliches Lachen, knisterndes Lagerfeuer, viel Aramdamdiri und herausfordernde Abenteuer im Finstermoor; das und noch viel mehr ist in dieser Reitwoche am Wegwartehof passiert. Weiterlesen »

Abenteuer im Feuerland

07. Juli 2012 von Generaladmin

Sommer, Freude und Pferde

Sommer, Freude und Pferde

Die erste Reitwoche im Wegwartehof-Sommer war ein voller Erfolg: Jede Menge zufriedene Kids haben eine Woche lang unsere Haflinger und den Wegwartehof genossen. Wir haben gemeinsam Abenteuer im Feuerland bestanden, das gruselige Giftmoor überquert und natürlich jede Menge Zeit am Pferderücken verbracht. Also genau so, wie es sein soll!