Archiv für die Kategorie „Natürliche Hautpflege”

Klein anfangen!

15. April 2015 von Martina Nachtsheim

Gleich werden sie zu einzelnen Samen zerrieselt. Der Anfang von unserer Ringelblumenblütenpracht.

Unsere Ringelblumensamen haben wir im letzten Jahr bei uns am Hof geerntet. Streng selektiert, damit auch in diesem Jahr die allerschönsten Ringelblumen bei uns blühen. Und jetzt, wo das Wetter frühlingsfreundlich ist, säen wir sie in die Erde. Und irgendwie haben es diese kleinen Calendulas besonders gut. Sie wissen nämlich schon genau, was einmal aus ihnen wird: Strahlende orange leuchtende Blüten mit unglaublicher Kraft für unsere feine Demeter-Pflege und unsere Demeter-Tees.


Ein Segen für die Haut!

Ein Segen für die Haut

Die Kraft der Ringelblume ist so unglaublich, dass sie einen immer wieder staunen lässt. sie wurde bereits in den antiken griechischen, römischen, arabischen und indischen Kulturen als Heilpflanze verwendet. Die Anti-Aging-Eigenschaften eines Ringelblumenöles kannten auch die alten Ägypter, heute führt man das auf den hohen Anteil an Carotinoiden, Phytosterolen und essenziellen Fettsäuren zurück.

Generationen von Bäuerinnen bereiteten schon vor Jahrhunderten aus der Ringelblume einen heilungsfördernden Gesundheitstee. So wirkt sie bei innerlichen Anwendung (also als Tee getrunken) beruhigend, entspannend, belebend und entzündungshemmend. Äußerlich angewendet ist die Ringelblume für alle Wunden und Hautschäden unentbehrlich. Die Ringelblume trägt zu einer raschen Regeneration der Haut- und Wundheilung bei, sie wirkt gewebestärkend und antibakteriell. Und so wirkt sie in unserer Körperlotion und in unserem Ringelblumenbalsam - sie pflegt und unterstützt die natürliche Schönheit. Herz was willst Du mehr.

Nicht jedEr freut sich an ihr

Als alter Ringelblumenfan, der ich nunmal bin, sorge ich dafür, dass sie an vielen Stellen blüht und mich und die Insekten erfreut - da bin auch noch stolz darauf. Wenn man zum Beispiel am Feld Minze setzt, dann ists doch einfach schön, wenn zwischen zwei Minzesorten ein paar Ringelblümchen blühen. Genau. Die werden dann allerdings regelmäßig Opfer von jätfreudigen PraktikantInnen, die noch kein Auge für meine Ringelblumenmission haben. Egal, ich säe wieder!
Und dann ist da noch Rosi unsere Blumenfee, die hilft uns im Blütengarten. Und ich hab ihr ganz stolz meine klitzekleine Ringelblumeninsel im bunten Blumenbeet gezeigt. Zweimal. Beim ersten Mal hat die Rosi nämlich nichts dazu gesagt. Und beim zweiten Mal hat sie mich dann aufgeklärt, dass die Ringelblumen schon schön seien, aber dass wir sie dort auch nie mehr wegbringen, weil sie sich so gerne überall verbreiten. Tja, Guerilla Gardening eben.

Es ist noch ein bißchen Zeit bis zur Ernte. Wir freuen uns schon drauf!

Übrigens

In der guten alten Zeit war eine Ringelblume im Garten oft besser als ein Wetterbericht: Waren die Blüten beim Aufstehen schon geöffnet, blieb es den ganzen Tag schön. Nach sieben Uhr früh noch geschlossene Blüten kündigten Regen an. Aber nicht nur für die Wetterdeutung war die Ringelblume gut, mit ihr konnte man auch die Butter gelber machen und den Safran strecken. Eine echte Allrounderin eben.

Wer es genau wissen möchte, was so alles in der Ringelblume steckt

ätherische Öle, Beta-Sitosterol (Stigmasterol), Bitterstoffe, Carotinoide (Xanthophylle), Eiweißstoffe, Fettsäuren, Flavonoide (Quercitrin- und Isorhamnitringlycoside), Harz, Polysaccharide, Salizylsäure, Saponine (Calendula-Sapogenin), Sesquiterpene (Cadinol, Jonon), Taraxasterol, Violaxanthin, Wachs. Und dann auch noch so wunderschön, wirkliche eine Goldblume!

Stutenmilch: Frühlingsputz für Körper, Geist und Seele

27. März 2014 von Martina Nachtsheim

Den Frühling noch mehr genießen!

5 Tips für den fröhlichen Frühling

Der Frühling mit seiner freundlich wärmenden Sonne ist immer wieder eine Herausforderung für den Körper. Umgeben von frischem Grün spüren wir unseren Körper ganz bewusst: Müdigkeit, unreine oder trockene Haut, ein unerklärlicher Schnupfen oder sogar ein paar Tage krank das Bett hüten. Wissenschaftlich ist nicht genau geklärt warum wir im Frühling fühlen, was wir fühlen. In jedem Fall ist es eine gute Gelegenheit bewusst hin zu spüren und Körper, Geist und Seele zu pflegen. Weiterlesen »

Im Gespräch: DDr. Efigenia Barrientos

16. Oktober 2013 von Martina Nachtsheim

Efigenia Barrientos: Heilung als zentrales Thema

Wunderbare Begegnung!

Berührend, herzhaft und unglaublich motivierend war der Besuch von Efigenia bei uns am Wegwartehof. Ungeplant und doch ganz bestimmt kein Zufall ist sie mit ihrem Mann zu uns auf den Wegwartehof gekommen. Andreas, Brigitte und ich haben die Arbeit hinten an gestellt und mit der ersten Stutenmilchanwenderin im Deutschen Raum gesprochen. Die Schamanin aus Paraguay hat seit vielen Jahrzehnten ein großes Thema und das heißt Heilung. Stutenmilch ist für sie seit den frühen 70er Jahren das erste Mittel der Wahl.

Heilung und Stutenmilch

Efigenia Barrientos verbindet in sich das Wissen der klassischen Medizin und der uralten Naturheilung. Wir haben sie gefragt, wie sie die Wirkung der Stutenmilch erklärt: "Die Forscher können nur untersuchen was sie schon kennen. Sie kennen Baustoffe und nach diesen suchen sie. Wer nur sucht, was er schon kennt, kann nichts wirklich Neues verstehen. Goethe sagt: Es gibt ein geistig Band hinter den Dingen. Dieses geistige Band kann man nicht mit Miligramm Magnesium und anderen Kennzahlen erklären. Es wurde bereits 1936 festgestellt dass Stutenmilch der menschlichen Muttermilch am ähnlichsten ist. Wenn man diese Ähnlichkeit betrachtet kann man nachvollziehen, warum sie so enorm auf den Menschen und seine Gesundheit wirkt."


Efigenia Barrientos: Stutenmilch bewirkt Regeneration

Stutenmilch bewirkt Regeneration

Menschen aus aller Welt suchen bei DDr. Efigenia Barrientos nach Heilung. Unglaublich oft ist Stutenmilch der Schlüssel für die Gesundheit. Efignia beschreibt die Stutenmilch so: "Stutenmilch bewirkt Regeneration, ob bei Impfproblemen, Diabetes oder Nervenleiden. Millionen Zellen werden aufgebaut. Albumin und der besondere Zucker in der Sutenmilch sorgt für Blutregeneration - das Plasma des Blutes wird aufgebaut. So wird das Eiweiß stärker und stärker. Man muss bedenken, das Blut ist die Sonne in uns. Das Blut ist heilig. Wenn wir unser Blut stärken, kann Heilung erfolgen."

Stutenmilch war einmal gefährlich

Ephigenia und ihr Mann haben in den frühen 70er Jahren in Deutschland begonnen Stuten zu melken. Wenn man den beiden zuhört, was sie damals auf sich nehmen mussten, um die Stutenmilch zu gewinnen, dann kann man nur bewundern, dass sie es trotzdem getan haben. Stutenmilch war damals in Deutschland unbekannt und somit für die Behörden entweder nicht existent oder gefährlich. Sie mussten in einem Reinraum melken, durften auch nicht von Hand melken, nur die Maschine erfüllte die staatlichen Hygieneansprüche, eine Vielzahl an Untersuchungen an den Tieren und der Milch war an der Tagesordnung. Bis sich dann endlich herausstellte, dass Stutenmilch alles andere als gefährlich ist. Bei ihrem Besuch am Wegwartehof hat Ephigenia mir beim Melken zugesehen und sich gefreut, dass wir mit der Hand melken. Es ist einfach eine viel bessere Energie.


Innere und äußere Anwendung der Stutenmilch für ein rund herum schönes Hautbild.

Stutenmilch für Grace Kelly

Als Dermato-Kosmetologin und Fachfrau für Diätetik war Ephigenia Spezialistin für Narben. Sie hat die Stutenmilch innerlich und äußerlich angewendet und damit unter anderem die Schwangerschaftsstreifen von Grace Kelly erfolgreich behandelt. Ephigenia empfiehlt die Stutenmilch immer auch zu trinken und parallel dazu die Haut von außen behandeln. Dann ist das Gewebe optimal versorgt.


Stutenmilch der beste Aufbaustoff der Welt

"In der Stutenmilch sind die Werte von Magnesium und Kalzium sehr hoch. Sie beinhaltet sämlichte Minerale die zB. bei den Schüssler Salzen empfohlen werden. In der Stutenmilch sind sie auf natürliche Weise zusammen." Ephigenia bringt in ihrer beherzten Art und Weise auf den Punkt, was die Stutenmilch ist: "Stutenmilch ist der beste Aufbaustoff der Welt! Man darf es nicht als Heilmittel bezeichnen, also sagen wir: Es ist das beste dietätische Lebensmittel. Und das ist wahr!"

Stutenmilchkapseln und Stutenmilch jetzt bestellen: Wegwartehof Shop

Wer ist DDr. Efigenia Barrientos?

DDr. Efigenia Barrientos – PsD., MsD., ist eine der größten eingeborenen Sâmâni und Eingeweihte aus Paraguay. Seit Ihrer Kindheit beschäftigt sie sich mit traditionellen Praktiken der natürlichen Heilmethoden und studierte Psychologie, Metaphysik und ist Master in Hypno-Psycho-Therapie. Ihr Wissen ist außergewöhnlichen und enorm umfangreich, ihr Lebensweg spannend in allen Stationen.


Begegnungen mit dieser besonderen Frau sind ein Geschenk, wer die Gelegenheit hat einen Workshop/Seminar bei Efigenia zu besuchen, sollte diese unbedingt nutzen! Ich kann nicht erklären, was es ist, dass man sich so freut, mit ihr zu sprechen - ihre Lebensenergie, ihre Sprache, ihre blitzenden Augen, ihr Lachen, ihre selbstverständliche Spiritualität - es ist wohl das geistig Band dahinter, das Efigenia zu einem Stern unter den Menschen macht.

5 Tips für natürlich schöne Haut

10. Januar 2013 von Martina Nachtsheim

Natürlich schöne Haut bedeutet Wohlbefinden

Pflegen und Wohlfühlen geht ganz leicht

Trübes Wetter, trockene geheizte Räume und innerlich übersatt von den Feiertagen. Da kann es schon sein, dass man sich nicht so besonders wohl fühlt in der eigenen Haut. Die gute Nachricht: es geht ganz leicht, das zu ändern! Weiterlesen »

Stutenmilch für Kinder und Babys mit Neurodermitis?

Martina Nachtsheim

Die Kraft der Stutenmilch für die Kleinsten

Ja!

Grade erst 6 Monate alt, trinkt noch an der Brust und wird schon von schlimmen und schmerzhaften Neurodermitis-Schüben gequält. Als Eltern steht man dem oft hilflos gegenüber. Wie kann man seinem Kind nachhaltig Linderung verschaffen? Womit unterstützt man die Haut? Welche Creme tut gut? Hilft Stutenmilch? Weiterlesen »